Parteienverkehr ab 18. Mai 2020


Im Zuge der schrittweisen Lockerung der Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus wird mit Montag, dem 18. Mai 2020, auch der Parteienverkehr im Gemeindeamt Gratkorn wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten möglich sein.

Um das Ansteckungsrisiko weiterhin so gering wie möglich zu halten, trifft die Marktgemeinde Gratkorn eine Reihe von Sicherheitsvorkehrungen.

 

Parteienverkehr mit Terminvereinbarung

 

Vonseiten der Marktgemeinde Gratkorn wird gebeten, dass das Gemeindeamt weiterhin nur für jene dringlichen Anliegen aufgesucht wird, die nicht telefonisch oder online erledigt werden können. Außerdem soll das Amt nur dann betreten werden, wenn man gesund ist und frei von Symptomen (Husten, Fieber, Kopfschmerzen, Niesen, Halsweh o.Ä.). Für den Besuch des Gemeindeamtes muss im Vorfeld ein Termin vereinbart werden. Dies kann entweder per E-Mail an mg.gratkorn@mggratkorn.at oder telefonisch unter der Nummer 03124/22 201-0 erfolgen. Für die direkte Kontaktaufnahme mit dem jeweils zuständigen Referat finden sich entsprechende Informationen unter www.gratkorn.gv.at/verwaltung.

 

Um den Kontakt mit den Bürgern und Bürgerinnen bestmöglich zu steuern, ist nur der Haupteingang des Gemeindeamtes geöffnet. Für die barrierefreie Erschließung steht natürlich die Aufzugsanlage auf der Rückseite des Gemeindeamtes zur Verfügung.

Um Ansammlungen von Wartenden im Gemeindeamt zu vermeiden, wurde im Sitzungssaal ein Wartebereich eingerichtet, wobei max. 4 Besucher*innen gleichzeitig anwesend sein dürfen. Alle weiteren Besucher*innen sind angehalten, vor dem Gebäude zu warten.

 

Generelle Regeln für den
Zutritt ins Gemeindeamt der Marktgemeinde Gratkorn

 

  • Das Tragen eines selbst mitgebrachten Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend.

  • Bürger*innen werden gebeten, sich beim Betreten des Gemeindeamtes die Hände an den dafür vorgesehenen Desinfektionsspendern zu desinfizieren.
     
  • Die Personenanzahl ist auf das unbedingt notwendige Maß zu beschränken (d.h. eine Partei und eine Begleitperson).
     
  • Im Gemeindeamt ist der notwendige Abstand (mind. 1 m) zu anderen Personen einzuhalten.

 

Hygienemaßnahmen

 

Um Bürger*innen und Mitarbeiter*innen eine bestmögliche Sicherheit beim Aufenthalt im Gemeindeamt zu gewährleisten, erfolgt eine verstärkte Reinigung des Amtsgebäudes. Die Wartebereiche und Türklinken werden regelmäßig desinfiziert und auch die Handdesinfektionsspender werden laufend überprüft und nachgefüllt.

 

Uns ist bewusst, dass diese Maßnahmen ungewohnt erscheinen und mitunter mit einem gewissen Mehraufwand verbunden sein können. Dennoch sind sie wesentlich, um für einen möglichst sicheren Betrieb in unserem Gemeindeamt zu sorgen und daher zum Schutz aller unbedingt einzuhalten.